Neuigkeiten

11.09.2017
Infostand und Hausbesuch mit positiver Resonanz

„Das wäre doch ein gelungener Auftakt gewesen“ meinte unsere Vorsitzende.
Nach den Regenschauern am früheren Vormittag, kam die „Laufkundschaft“ dann um die Mittagszeit in der Wehrheimer Mitte an.
Vom flüchtigen Hallo, über die Mitnahme unseres Infomaterials bis zu Gesprächen über die Schwerpunkte des Programms reichten die „Annäherungen“ der Menschen.
Zur gleichen Zeit hatten sich Andrea Pfäfflin und Kuno Leist mit Infos und „give aways“ ausgerüstet auf den Weg zu ihren Hausbesuchen.
„Durchweg positive Resonanz“ vermeldete Andrea als sie mit müden Beinen aber „aufgekratzt“ gegen 13:00 Uhr zu den Aktiven am Wahlkampfstand stieß!

Noch eine paar aufmunternde Worte von Laura Schnitzer an vorübereilende Jungwähler und gegen 13.30 Uhr war der erste Infostand auch schon vorbei.
So oder so ähnlich, hoffen wir, den Wahlkampf  fortsetzen zu können.

28.08.2017
„Public Viewing“ des Kanzlerduells am 03. Sept. im Bürgerhaus Wehrheim

SPD-Ortsverein Wehrheim lädt zum „Public Viewing“ des Kanzlerduells am Sonntag, 03.09.2017 ab 19:30 h in das Wehrheimer Bürgerhaus

Alle politisch Interessierten, die gemeinsam mit den Wehrheimer Genossinnen und Genossen das Kanzlerduell im Fernsehen schauen wollen, lädt der Parteivorstand herzlich ein in den Saal 2 des Wehrheimer Bürgerhauses. Das Duell zwischen der Amtsinhaberin Angela Merkel und dem Kanzlerkandidaten der SPD, Martin Schulz, wird am Sonntag, 03.09.2017 ab 20:15 h von mehreren Sendern übertragen.

„Erfahrungsgemäß nimmt der Wahlkampf erst nach den Sommerferien Fahrt auf. Wir haben plakatiert, die Kandidatenflyer sind in den Briefkästen, bald kommen die Infostände und Hausbesuche sind ebenfalls vorgesehen“, so Judith Heck, die Ortsvereinsvorsitzende der Wehrheimer SPD. „Es lag nah, politisch Interessierte für die zentrale öffentliche Auseinandersetzung der beiden Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl zum „Public Viewing“ einzuladen“ so Gemeindevertreterin und Vorstandsmitglied Heidrun Mony.

„Dieses Veranstaltungsformat beziehen die meisten auf Fußballgroßereignisse, aber eine Bundestagswahl sollte auch als Großereignis in den Köpfen der Wählerinnen und Wählern ankommen“, finden Heck und Mony.

31.05.2017
“Das ist kein Stil für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.”

Die Wehrheimer SPD hat mit großer Verwunderung den Artikel der Taunus-Zeitung über die Vorlage der Gemeinde zu den geplanten Windkraftanlagen zur Kenntnis genommen. Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Gabriele Ohl weiß nicht, was sie mehr überrascht: “Die Tatsache das alle Diskussionen und Vorlagen die erarbeitet wurden mal ganz schnell nicht mehr das Papier wert sind auf dem sie stehen, oder das wir Gemeindevertreter mal wieder solche weitgreifenden Tatsachen aus der Presse erfahren müssen. Das ist kein Stil für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.”
Wenn Herr Sommer die Vorlage aus dem Gemeindevorstand damit begründet, dass die Diskussion zunehmend emotionaler werde und er eine Spaltung befürchte wie in Neu Anspach, kann er mit gutem Beispiel vorangehen: Denn nicht nur die Gemeindevertreter werden nicht informiert. Die SPD Wehrheim ist, wie auch andere Parteien, immer dafür gewesen die Bürgerinnen und Bürger frühzeitig zu informieren und in einen solch wichtigen Prozess mit einzubinden.
“Windkraft wurde von unserer Seite immer als Übergangstechnologie angesehen”, so Ohl. “In den nächsten 30 Jahre ist es die Aufgabe der Politik, Forschung und Industrie dabei zu unterstützen, neue Wege zur Stromerzeugung zu finden”, so Ohl weiter.
Das Hauptziel muss es sein, Energie maßvoll zu verwenden und einzusparen. Und hier können sich alle aktiv beteiligen. Denn die Klimaerwärmung wir wohl keiner mehr bestreiten. Also müssen wir bewusst mit unserer Erde umgehen.

 

Verantwortlich:
Judith Heck,  Auf der Mauer 3, 61273 Wehrheim ( 06081–59203) privat : kontakt@spd-wehrheim.de